Schloss Dyck Classic Days 2009 (Samstag)

Samstag gings um 7:00 Uhr vom Hotel aus los und wir waren da als noch alles ruhig war

Ab 8:00 Uhr fingen die ersten an, sich die besten Plätze auszusuchen für ihr Picknick

Auch trudelten Stück für Stück Oldtimer diverser Marken ein
Aston Martin

Um 9:30 Uhr war dann Fahrerbesprechung

Wir erfuhren dort daß sich der Start um ca. 1 Stunde verspäten würde, da irgendwelche Chaoten in der Nacht 80 Strohballen, die zur Sicherheit der Fahrer vor den Bäumen angebracht wurden,zerstört hatten.

Das tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch und wir hatten alle noch genügend Zeit das eine oder andere anzusehen

Grüne Monster von Opel

oder die vielen zeitgemäß angezogenen Besucher zu bewundern

Dann gings zum ersten Lauf (mit Jürgen als Beifahrer)

und nach kurzem Warten gings dann auf die Strecke (wir haben auch einen Film gemacht…kommt noch auf den Blog)

(Vor dem Start haben wir übrigens Rainer getroffen der ein Bloggerfreund von mir ist und ich habe mich sehr gefreut ihn persönlich kennen zu lernen.)

Es gab 4 Läufe…der erste davon war ein Testlauf …mit dem 2ten setzte man sich eine Zeit (unsere war 3 Minuten….andere sind die Strecke in 2 Minuten gefahren….aber wir waren immerhin das zweitälteste Fahrzeug auf der Strecke) und die restlichen 2 Läufe musste man versuchen diese Zeit so genau wie möglich einzuhalten .

Nach dem Lauf gings wieder zurück ins Fahrerlager und danach sind wir zur Strecke zum Fotografieren der andern Gruppen

und so mancher sah mehr als zufrieden und glücklich aus

Danach hatten wir genügend Zeit um etwas essen zu gehen und es wurde einem den restlichen Nachmittag über nicht langweilig, da es immer wieder etwas zu sehen gab

Am Nachmittag gings dann zum 2ten Lauf der ebenso viel Spaß machte wie der am Vormittag.

Leider hat man uns versehentlich schon nach der zweiten Runde rausgewunken …..ich denke es lag an dem Mercedes SSK den wir überholen ließen ….da dieser wohl schon seine dritte Runde hatte.

Auch das ist wohl der Grund daß wir überhaupt keine Zeitmessungen hatten….denn es galt absolutes Überholverbot und wir sind so ziemlich in jeder Runde überholt worden . Ich denke die Zeitnehmer waren von unseren Zeiten ein wenig irritiert….denn der SSK der hinter uns losgefahren ist kam vor uns rein…und hatte damit vermutlich meine End-Zeitmessung …und ich seine (ich befürchte wir sind damit Streckenrekord in einer Fabelzeit gefahren)

Allerdings dabei sein zu dürfen….das hat Spaß gemacht und damit war das Endergebnis total egal.

Der Bericht zum Sonntag kommt morgen…aber hier sind schon mal alle Bilder