Neues vom Bugatti T14

Das Avignon Motorfestival 2009 stand unter dem Rahmen 100 Jahre Bugatti. Es waren natürlich alle Modelle vertreten (darüber schreibe ich noch was).

Sie hatten so viele Exemplare ausgestellt, daß sie einige davon auf umliegenden Ständen verteilt hatten. Darunter war auch der Neuaufbau des Bugatti T14 über den ich schon mal geschrieben hatte.

Er hätte es eigentlich verdient, mitten in der Show zu stehen und wer es nicht wußte ist an ihm vorbei gelaufen da an keiner Stelle das Bugatti Logo zu sehen war.

 

Als ich auf den Stand bin und gefragt hatte ob ich den (oder die beiden Motoren) sehen dürfte ….dachten die beiden älteren Herren ich würde gerne einfach nur mal ein Bild von irgendeinem Motor machen. Also führten sie mich erst mal zu ihren eigenen Autos und zeigten mir ihre Motoren. Man möchte natürlich jetzt nicht unhöflich sein ….und so machte ich natürlich von ihren Autos auch Bilder.

Als wir beide Fahrzeuge dort fotografiert hatten ….habe ich gefragt ob ich nun auch den Motor von dem 3ten (also dem T14) sehen könnte und jetzt ging die Suche nach dem Besitzer erst mal los…der nämlich der Chef des Avignon Motorfestivals ist. Als er nach eine Weile aufgetrieben war hat er seinen Schatz geöffnet.


Das Besondere am T14 war
daß er eigentlich als erster Versuch für einen 8 Zylinder von Bugatti gilt und das wurde durch 2 hintereinander geschaltete Motoren des Typ 13 erreicht (und zwar 1912)

Bugatti T14

überdeckt wird das ganze mit einer teilbaren Motorhaube

Das ganze Auto ist ein echtes Schmuckstück und ich habe noch einige Fotos mehr gemacht und ich habe mich wirklich gefreut dieses Auto dort zu sehen und einen Blick auf das Kunstwerk werfen zu dürfen.