Schloss Dyck Classic Days 2011 (Freitag-Samstag Teil 1)

Ehrlich gesagt strengen Fahrten mit 300 Km/h weniger an als mit 100 Km/h!

Mit Hänger 600 Km können einfach ziemlich lang werden….deswegen sind wir Freitag schon um 9:00 Uhr los. Bis 18:00 Uhr konnte man das Fahrzeug im Schloss anmelden und die Unterlagen abholen. Trotz reinen Tankpausen sind wir wirklich erst in letzter Minute angekommen….denn der Regen und Verkehr machte uns einen Strich durch die Rechnung.

Dieses Jahr ist zu bemerken ….das Sicherheitskonzept wurde deutlich erhöht....und auch die Auflagen die die Classic Days bekommen haben waren überall zu sehen. Für uns Fahrer bedeutete es diesmal  unsere Hänger nicht direkt am Parkplatz neben dem Schloßgelände abstellen zu können (der musste nämlich freibleiben)...sondern ziemlich entfernt auf einer dafür bereit gestellten Wiese.

Für alle die sich übrigens beschwert haben (im Vorfeld) daß die Eintrittspreise sich erhöht haben gegenüber dem Vorjahr….eine der Ursachen munkelt man seien die Auflagen gewesen die dies verursacht haben. Aber um dabei zu bleiben….Goodwood ist um einiges teuerer und Schloss Dyck kann man sicherlich damit wirklich vergleichen.

Also gut…Hänger abgeladen….zum Wiesenplatz gebracht und das Fahrzeug ins Gelände gefahren ( Dieses Jahr hatten wir wieder einen Standplatz im Schloss )

Schloss Dyck

Man muss wissen das Geld (Gewinn) der Veranstaltung fließt in die Renovierung des Schlosses und ehrlich gesagt ist man erstaunt wie es von Jahr zu Jahr wirklich schöner wird und viele Teile mehr und mehr restauriert sind.

Schloss Dyck

Um 18:30 Uhr gabs dann eine Fahrerbesprechung und auch wie in den Jahren zuvor wurde ganz klare Regeln rausgegeben…und die wichtigste lautete  „dies ist keine Rennstrecke.. sondern es handelt sich um eine Gleichmäßigkeitsfahrt“. Verstehen sollte sich das eigentlich von selbst….denn  ich denke keiner will  verantwortlich sein, im Falle eine Unfall, daß diese tolle Veranstaltung nicht mehr statt findet….und so haben sich die meisten wirklich am Riemen gerissen.

Samstag:

Ja….das Wetter sah gut aus....und zwar deutlich besser als der Wetterbericht der eigentlich Regen vorhergesagt hatte.

Schloss Dyck

Und als erstes gings ins Zelt um zu Frühstücken. Eines muss man sagen…das Zelt wird immer besser und die Verpflegung ist immer klasse. Dieses Jahr gabs sogar 2 Zelte ….eines bei den Rennfahrzeugen und eines auf der großen Wiese.

Schloss Dyck

Um 9:30 Uhr gings dann bereits für die erste Gruppe der Racing Legends (Autos) los. Diesmal waren wirklich sehr alte Fahrzeuge dabei mit ziemlich großem Hubraum.

Schloss Dyck

Auch Marcus Herfort war dabei…(der hat nämlich ebenfalls ein solches Auto).…bzw. sein Fahrzeug war dabei…denn er musste leider arbeiten. Gefahren wurde das Fahrzeug von einem Bekannten der auf das Auto wachte wie über das eigene.

Schloss Dyck

In der nächsten Klasse waren wir dann dran und so gings gleich zur Startaufstellung

Schloss Dyck

Diesmal war einiges geboten…denn sowohl ein echtes Kamerateam stand am Start als auch eines das dort Promotion machte (aber stilecht)

Chem-Tools

Wie so ein Lauf aussehen kann konntet Ihr ja bereits gestern im Film sehen.

Wir haben nach dem Lauf dann Pieter aus Holland getroffen (hat mich wirklich sehr gefreut )…..und auch haben wir dann mit unserem Bekannten Gereon und seinen Kindern ein Picknick im Park veranstaltet .

Der Platz dafür ist eine lange Gerade die alle fahren müssen um an den Start zu kommen und so wird das Essen zur Nebensache.

Schloss Dyck

Als dann die Gruppe der wirklich alten Fahrzeuge dran war, gabs natürlich den klassischen „Red Flag“ Läufer (wie klasse )..der sichtlich Spaß an seiner Aufgabe hatte.

Schloss Dyck

Schloss Dyck

Schloss Dyck

Für die Zuschauer gabs allerhand zu sehen…denn ich hatte den Eindruck…so viele Fahrzeuge, Aussteller und Bewirtungsmöglichkeiten ….waren noch nie da. Auch fuhren den ganzen Tag diverse Klassen und Fahrzeuge auf der Strecke.

Da die Jungs unbedingt mal mitfahren wollten mit dem Fiat hab ich das Auto ein wenig früher vom Schlossparkplatz geholt und so ging es einige 100 Meter mit Gereons Söhnen (da sitzen 2 drinnen) auf eine kurze Fahrt im Fiat.

Schloss Dyck

Unser zweiter Lauf am Nachmittag sollte dann allerdings eine ziemliche nasse Herausforderung werden….der Wetterbericht hatte nämlich doch recht…..Regen….aber die Geschichte erzähle ich erst morgen.