Ein Besuch in Kassel

Nein….ich habs nicht geschafft, aber mein Vater und der war restlos begeistert.

Die Fahrzeuge sind wirklich unberührt und Kassel hat mit ihrer Ausstellung „ schlafende Automobilschönheiten “ wohl wirklich einen Hit gelandet.

 

Vermutlich könnte das auch ein Meilenstein im Umgang mit Oldtimer sein. Die Frage wieviel Geschichte geht nach einer Restauration verloren und wieviel kleine Geschichten eines Fahrzeug werden nicht erzählt, muss man sich danach wohl stellen

 

Kassel scheint es gelungen zu sein hier ein Brücke zu schlagen oder sogar eine Antwort zu geben. Alle Fahrzeuge erzählen dort Geschichten. So hat dieser Fiat 509 wohl 2 unterschiedliche Winker, denn bei der Nachrüstung hatte man wohl einfach keine 2 gleiche zur Hand.

 

Fiat 509

 

Vermutlich würden solche Details einfach bei einer Restauration wegradiert werden.

 

Weitere Dinge sind spannend wie der Mercedes Silberpfeil, der immer noch so ist als ob man gerade ausgestiegen ist ….mitsamt einer beschädigten Motorhaube. Das erstaunliche daran ist, dass Mercedes ihn wohl damals selbst verkauft hat (der damalige Angestellte wird wohl heute noch gekreuzigt und sämtliche Angebote wurden bis dto. abgelehnt ihn wieder zurück zu holen). Auch sieht man weitere Geschichtsträger wie einen Bugatti der als Krankentransporter umgebaut worden ist oder alte Ledersitze die geflickt sind wie man es damals einfach machte usw. usw.

 

Also….bis 31 Juli kann man sich diese ungewöhnliche Ausstellung ansehen …..ich werds versuchen.