Wenn der Mond die Preise macht

Ich war selber nicht auf der Techno Calssica aber der gerade erschiene Artikel in der Welt zeigt deutlich das hier was schief läuft in der Oldtimerszene.

Ja die Porsche die gehen wirklich durch die Decke, schöne Autos sind sie und machen auch unglaublich Spaß zum fahren (und das gilt ab dem 356). Die Preise sehe ich seit Jahren am steigen und insbesondere im letzten Jahr. So wird für einen frisch restaurierten 70ziger schon mal 120-140tsd EUR aufgerufen.

Lt. dem Artikel in der Welt gehts aber noch doller und so wurde dort wohl ein exemplar für 425tsd EUR angeboten. Ich kann nicht beurteilen ob es ein RS oder ein sonstiger Exot war aber die Händler dort scheinen es ziemlich übertrieben zu haben. Enten kosten plötzlich über 20tsd, Isetta über 30tsd und so mancher gaukelt vor er hätte eh schon alles verkauft.

Auch sehe wie im Artikel, immer mehr Anzeigen bei den der Preis auf Anfrage ist. Vermutlich traut sich so mancher gar nicht mehr öffentlich seine Mondpreise zu erzählen und hofft bei den Neueinsteigern auf ein gutes Geschäft.

In der Vorkriegsszene ist es nicht anders und so mancher Alvis der vor Jahren noch maximal 80tsd gekostet hat ist heute unter 130 bei einem Händler nicht zu bekommen (das komplette Aufbauen einen solchen Fahrzeuges lässt sich für 100tsd locker machen).

Ob und wieviele für diese Preis kaufen kann ich nicht wirklich nachvollziehen, aber wenn der Mond die Preise macht kann das auf Dauer nicht gut sein für die Szene.