wie bewahren sie ihr öl für ihren oldtimer auf?

wenn man einen oldtimer hat….dann führt man so allerhand mit sich.

 neben einer menge werkzeug (haben sie sich schon mal gefragt warum das wort WERK und ZEUG da drinnen ist.…ich schon).…hat man wasser, benzin…und eben auch öl dabei (sollte zumindestens in keinem gut sortieren werkzeug bereich fehlen)

nur….da hat man nun ein modernes plastikteil in einem 80zig jahre altem auto…..geht irgendwie überhaupt nicht….und deswegen begibt man sich jetzt auf die suche alles ein wenig echter zu verpacken….und sucht  z.b. nach einer alten öldose.

habe ich gemacht..und habe eine deutsche gefunden…die in einem wirklich unglaublich guten zustand ist (ob sie dicht ist …muß ich noch testen….bevor sie in den oldtimer kommt).
alte öldose
ich schätze sie ist von 1930 bis 1935…..gut billig war sie nicht (dafür bekommt man eine menge öl….aber in falscher verpackung)..und demnächst schmückt sie das amilcar

die marke aseol gibt es übrigens heute noch….und gehört zu shell (zumind. die schweizer aseol…über die deutsche war ehrlich gesagt nichts zu erfahren…evtl. ist das kapitel zu bitter)