Argentische Neubauten

Es ist bekannt das es in Argentinien eine Edelschmiede gibt die Bugattis, Alfas und noch einige seltene Fahrzeuge mehr nachbaut.

Auf Facebook hatte ich folgenden Film gepostet:

Es gab danach einige interessante Kommentare (insbesondere der von Stefan) der mich ziemlich zum nachdenken gebracht hatte.

Ja die Handwerkskunst ist (mehr als) beeindruckend und hat meinen größten Respekt, etwas in einer solchen Qualität zu bauen ist mehr als eine Replika (die meisten kennen meine Haltung zu Specials….auch diese Arbeiten haben meinen Respekt).

Stefan führte an das nicht das Nachbauen das Problem ist sondern was danach passiert und eigentlich sei das wie wenn man sich ins Wohnzimmer ein in Lizenz nachgebautes Möbelstück z.B. die berühmte Liege von Le Curbusier.

Ich stimme ihm da zum Teil absolut zu aber der Vergleich zu den Möbel hinkt, denn diese Fahrezuge hier werden eben nicht in Lizenz von Bugatti (Volkswagen) oder Alfa gebaut. Mercedes ging im letzten Jahr rigoros sogar gegen einen Nachbau von einem 300 SL Flügeltürer vor und lies das Auto zerstören (auch wenn die Qualität des Fahrzeuges wirklich nicht zu Vergleichen war mit denen der Argentiner).

Problematisch ist natürlich der Punkt, das oft bei solchen Replikas (vermeindlich) eine freie Fahrgestellnr.,  zzgl. erdachter Historie,  aus einem Neubau zu einem  historisches Fahrzeug macht.

Es gibt sicherlich 2 Gründe dafür, die eine ist schlichtweg Betrug (um mehr zu bekommen fürs Auto), das andere allerdings die Zulassung. Faktisch sind das Neuwagen und zwar in allen Teilen und das ist ein erheblicher Unterschied zu Specials bei denen zumindestens die Basis ein altes Auto ist (mindestens der Ramen der fürs eingetragene Alter zuständig ist).

Ein Neuwagen muss allerdings Crashtests und Auflagen (z.B. Sicherheitsgurt) erfüllen und abgenommen werden, was mit großen Kosten verbunden ist und diese Fahrzeuge sicherlich nicht bestehen werden. Was das auch im Falle eines Unfalls bedeutet i.S. Versicherung, ist ebenfalls ein rießiges Problem (ich persönlich möchte nicht einmal der Unfallgegner sein wer weiss ob eine Versicherung hier überhaupt regulieren würde?).

Ich glaube das hier ist insgesamt schwieriges Thema auch für Besitzer originaler Fahrzeuge.

Wer kann wirklich noch von Nachbauten und Originalen mit Sicherheit sprechen? Ich erinnere an die Geschichte vom Bugatti aus dem Lago Maggiore. Ein Japaner hatte das gleiche Fahrzeug mit dessen Fahrgestellnr. und war guten glaubens er würde das Original besitzen….bis zum Tag wo sie das wirkliche Original aus dem See holten (und danach war wohl kaum ein Zweifel wer den echten nun hatte).

Auf Jay Lenos Youtube Kanal gibt es einen Film eines Bugatti und eines Alfa aus diesem Haus und er schwärmt auch von der Qualität der Autos (zu was die Argentinier darüber hinaus in der Lage sind zeigen sie dann noch bei Jay Leon mit ihrem 1917 Fiat Botafogo Special.….er hat ihn wohl später sogar gekauft) und man ist schnell verleitet hurra zu schreien..

…….aber man muss auch das ganze Bild im Auge zu haben und das ist durchaus kritisch.

Danke Stefan nochmal für Deine Anregung auf Facebook