FREItag

So ein freier Tag ist schon eine feine Sache denn man kommt endlich zu den Sachen die sonst einfach liegen bleiben.

Hänger stand immer noch vor der Halle (unaufgeräumt vom Schloss Dyck Event) und es wurde Zeit den aufzuräumen. Also gings am freien Tag rüber zur Halle. Weil sie gar so leer war (gefühlt natürlich) …dachte ich mir das es ein guter Tag wäre die Halle mal zu putzen.

Als erstes war der staubsaugen dran…..ehrlich gesagt wundert es mich immer woher der ganze Staub in der Halle kommt. Alles zu und trotzdem staubts ….und noch mehr beeindruckend sind die Anzahl von Spinnen die tot herum liegen. Bin mir allerdings nicht sicher ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist? Gut evtl. weil es wohl nicht genug Insekten gibt für den dschn. Spinnenhaushalt (sollte sich mal in der Spinnenbszene rumsprechen….Michis Halle ist nicht ergibig ). Evtl schlecht …..weil ich hoffe die sind gestorben mangels Futter und nicht an anderen Dingen die auch für größere 2 Beinige Einheiten nicht gut sind (im besten Fall schniefen die nur das verlustige Öl unter den Autos).

Nach dem Staubsaugen musste ich festellen das meine Ölauffangbleche nicht wirklich optimal unterhalb der Autos verlegt wurden (von mir natürlich  ) und Öl und der Boden nicht wirklich harmoniere….was demnächst nochmal Arbeit bedeutet um das zu beseitigen.

In Sachen Staub habe ich mittlerweile die Theorie entwickelt, das es wohl ein Staubtier geben muss. Es müsste etwas sein was wie etwa ein Schaaf aussieht….aber ohen Wolle sondern mir Staub und etwas kleiner damit es ausreichend Versteckplätze hat wenn ich die Halle betrete …ich habs nämlich noch nie gesehen?

Es liebt dabei nicht nur Boden, Regale und sonstige Einrichtungsgegenstände, sondern auch Autos . Autos eigentlich ganz besonders (gut kann ich irgendwie verstehen ) denn ich bin mir sicher das ich alle Fahrzeuge ordentlich weggestellt hatte. Das Staubtier hat ganze Arbeit gleistet und die Autos werden bald so aussehen wie wahre Barnfinds wenn ich jetzt nicht einschreite.

Hab ich natürlich und bin (natürlich) stolzer Besitzer eines Auto-Staub-Spezial-Wedel der nun zum Einsatz kam. Ein echtes Wunderteil sag ich Euch, einfach über die Autos drüber gehen und der Staub geht vom Auto auf den Wedel über ohne dabei Kratzer zu hinterlassen (wo er dann allerdings hin geht ist mir noch nicht ganz klar)

Danach war dann noch Lackpflege dran….denn das viele hin und her schieben der Autos hatte ziemliche Fingerabdrücke hinterlassen (eine Überprüfung dieser ergab eindeutig das es meine waren ).

Die Halle war jetzt sauber und auch die Autos und nun war nur noch der Hänger hinein zu fahren als Aufgabe übrig. Ich muss zugeben das ich nicht der Hänger-Königsfahrer bin….rangieren mit einem 7 Meter langen doppelrädrigen Hänger gehört einfach nicht zu meinen Stärken…geschweige denn zu meiner Lieblingsbeschäfftigung. Auch in Erinnerung das ich schon mal mein mehr als 500 Kilo Tor meiner Halle dabei aus der Verankerung riss macht mich auch nicht sicherer.

Allen Mutes hab ich also den Hänger angehängt und versucht mich vor meiner Halle in den richtigen Winkel zu bringen. Man muss wissen das, für ein kleines Dorf, mir gegenüber ein recht belebter Supermarkt vorhanden ist. Versteht mich nicht falsch….aber gestresste Hausfrauen die keine Ahnung haben von meinem Stress können zur Plage werden.

Ich musste ja auf die Straße mit meinem nun 12 Meter Gespann (Auto und Hänger) und das auch noch vor die Einfahrt zum Supermarkt ….um dann rückwärts ein Stück die Straße hinauf zu fahren um dann wiederrum vorwärts in die Halle zu kommen. Ich glaube 40zig Frauen habe versucht vor mir….hinter mir…links von mir (später auch rechts von mir) mal schnell vorbei zu kommen um ihre Einkäufe zu erledigen ….und zwar pronto.

Keine Ahnung ob „Weltuntergang“ oder „das Geld geht aus“ in den Nachrichten war….aber von kurzem Warten oder gar Rücksicht nehmen war hier absolute Fehlanzeige….die hatten es ALLE Megaeilig…nein eigentlich waren sie panisch? Es fühlte sich gar an wie ein Schwarm von wild gewordene Hornissen die um mich flogen (manche fuhren sogar ihren Stachel aus).

Ich war kurz davor mal eine Straßensperren aufzustellen bis mein Nachbar mir zur Hilfe eilte und der Hausfrauenschaft einhalt gebot in dem er sich todesmutig auf die Straße stellte und Gott sei Dank dabei nicht zu Tode kam (was einem kleinem Wunder nahe kam). Die Hausfrauenschaft hielt also an (evtl. aus skrupel den Mann zu überfahren…oder eigentlich weil sie der nach sich ziehende Polizei- und Notarzteinsatz noch mehr Zeit gekostet hätte) und ich nutze meine Chance den Hänger in die richtige Positon vor die Halle zu bringen.

Der Hänger muss übrigens Vorwärts in die Halle, damit ich noch in mein kleines Bad reinkomme. Ja ich hab tasächlich ein kleines Bad dort….was mehr als praktisch ist und das nicht nur für Wasser zum putzen sondern auch für die Vorreinigung des 2 Beiners damit man zu Hause nicht auch noch putzen darf wenn man das Haus betritt ( ja ich schmutze immer nach der Kontaktaufnahme zu alten Autos ).

Die Schwierigkeit ist natürlich das Zugfahrzeug so zu platzieren das man abkuppeln kann und auch wieder rausbekommt, klappt meist….aber nicht immer. Heute war so ein „nicht immer“ Tag und nach einigen Versuchen beschloss ich (frustriert) den Hänger wieder aus der Halle zu schieben um mein Zugfahrzeug für den rest des Jahres noch nutzen zu können.

Als mein Fahrzeug wieder darußen war musste ich natürlich den Hänger wieder mit Manneskraft hinein schieben. Ich weiss nicht ob es an meine gerade abgenommenen 14 Kilo lag oder der die Auffahrt sich über den Sommer abgesenkt hatte und jetzt wohl ein (gefühlt) steil bergauf gehender Hang geworden ist…aber das ging auch schon mal alles viel leichter!? 

Mein Nachbar wollte wohl nicht das ich vom eigenen Hänger später überrolt werde (was durchaus passiern hätte können wenn mir nach einem Schwung holen die Kraft ausgeht) ….und vermutlich jetzt aus Mitleid half er mir das „Monster“ hinein zu schieben.

Der Tag war also dahin und Garage aufräumen, Hänger hinein stellen hat insgesamt 5 Stunden gedauert und ich muss zusammenfassen das freie Tage wohl zum Entspannen nicht wirklich gemacht wurden …oder?….aber was man nicht alles für sein Hobby tut!