Fahrt ihr noch …oder chauffiert ihr schon?

Wenn man sich gerade so Austattungslisten von moderne Autos ansieht dann wird einem wirklich alles abgenommen (und das macht einem echt angst)

Fahrzeuge können heute schon automatisch bremsen, sie können von alleine einparken, ganz neue können sogar bis 40 kmh von alleine fahren, sie erkennen Schilder und warnen einen wenn man zu schnell ist, sehen ob rechts oder links ein Fahrzeug im toten Winkel ist , wenn man die Spur verlässt rüttelt das Lenkrad, gleichen Neigungen in Kurven des Fahrzeuges aus und wenns so weiter geht braucht nur noch der Hersteller einen Führerschein weil das Auto alles übernimmt (setzten sie sich hinten rein ….ich bring sie hin).

Ich bin im Jahr rund 60tsd KM unterwegs und ich muss feststellen das die Welt um mich herum deutlich langsamer geworden ist. Langsam ist eigentlich das falsche Wort weil ich denke das es nur eine Auswirkung von all der technischen Helferlein ist. Nein die Menschen werden immer unachtsamer und trödeliger beim Autofahren. 

In meiner Jugend (ok ist schon ein wenig her) war das Größte ….endlich ein Auto zu haben. Natürlich sollte es schnell sein…zumindestens schneller als das der Freunde. Beim fahren war die Begeisterung dabei und man freute sich auf jeden zu fahrenden Kilometer. Auch wurde immer rausgeholt was ging….ganz zu schweigen von dynmisch und vorausschauend fahren (ging auch nicht immer gut….aber sehr oft). 

Heute ist das irgendwie anders…..es wird getrödelt was das Zeug hält und alles andere als konzentriert autogefahren (hallo ist ein Fahrer anwesend?) . Die Schleicher werden immer mehr und wenn man sie überholt ist telefonieren,  was man dann sieht, noch das kleinste Problem (ich hab schon welche gesehen die Bücher gelesen haben). 

Auch muss ich feststellen das immer mehr Autofahrer das halten von Spuren oder ordentlich eine Kurve zu fahren nicht mehr möglich ist….nein sie kommen dir entgegen, wohlgemerkt auf Deiner Spur!

Bei Ausfahrten mit dem Oldtimer muss ich mich manchmal sogar fragen ob meine Autos übermotorisiert sind, denn oft bin ich im leerlauf schneller als das voranfahrende Auto (auf Oldtimerevents bin ich eigentlich immer der langsamste?)

Fiat in Montlhery 2013
Evtl. ist die Ursache die neue Technik die einem alles abnimmt und das Gefühl für Auto und Geschwindigkeit geht komplett verloren. Die nächste Generation bekommt diese wunderwerke an (vollgestopfter) Technik gleich als erstes Auto, während wir mit einem zusammen geschraubten und verdrahteten Golf unterwegs waren (das komplizierteste damals im Auto an Technik …war das Autoradio).

Womöglich verliert die nächste Generation das komplette Gefühl was Autofahren wirklich bedeutet (und was für einen Spass man eigentlich dabei haben kann). Der Autofahrer wird nun immer mehr vom Fahrer zum chauffierten Beifahrer und irgendwann sitzt er auf der Rückbank und liest dann komplette Bücher auf dem Weg zur Arbeit (wenns der Magen aushält).

Also liebe Oldtimerbesitzer…geht in die Schulen mit Euren schönen untechnisierten Fahrzeugen (je älter desto besser) bringt ihnen das fahren bei, begeistert sie für echtes fahren ….und bei der älteren Generation….da ist offensichtlich Hopfen und Malz bereits verloren…also gebt achtsie sind unter uns die „chauffierten“.