Deutsche Barnfinds sind aufgeräumt!?

Benjamin-Barnfind

Seit einigen Tagen taucht immer wieder in diversen Medien die Geschichte eines deutschen Brandins auf.

Es ist wohl kein Zufall das die Geschichte gerade jetzt so populär in den Zeitungen verteilt wird nach dem Sensationellen Fund in Frankreich. Nach einer unglaublichen PR gas auch unglaubliche Preise und so freuten sich da Auktionator und diese Erben über deutlich mehr Geld als sie eigentlich erwartet hatten.

Der „Donröschienfund“ in Passau wird nun als echte Sensationsfund versucht zu verkaufen. Natürlich hat hier niemand was gewusst….die Erben sowieso nicht und alle sind ganz erstaunt das die Fahrzeuge die da 40zig Jahre ohne Wissen irgendeiner Person nun so plötzlich auftauchten.

Die Bilder sind nicht ganz so spektakulär wie die in Frankreich, so sehr sich der Fotograf mühe gab und irgendwie ziemlich fad. Das liegt im wesentlichen das Deutsche einfach sauber sind…..die Autos natürlich (trotz 40zig Jahre Vergessenheit!!), eben frisch geputzt, nicht den Hauch eines Staubs ist auf den Bilder zu erkennen.

Da hätten sich mal die Franzosen ein Beispiel nehmen sollen, ja so stellt man Autos 40zig Jahre weg. Im ersten Stock eine Hauses und zwar mit richtigen und dichten Dach und natürlich mit Wänden. Der Zustand dieser Fahrzeuge ist also Praktisch tadellos, während bei den Franzosen das meiste (das da zu extremen überteuerten Preisen verkauft wurde) wohl kaum noch etwas von der Originalsubstanz übrig sein wird nach der Restauration.

Irgenwie wird man allerdings auch das Gefühl nicht los, das die Preise im Falle einer deutschen Versteigerung (der 4 oder 5 Autos) dann doch nicht das gleiche sein wird. Auch hat man den Eindruck das ein gewiefter Redakteur nach der Versteigerung in Frankreich seine Manschaft mal los geschickt hatte nach dem Motto „bringt mir so eine Geschichte….aber in Deutschland“.

Nun ja….wie auch immer…irgendwie werden wir wohl nun in nächster Zeit viel Artike der Art Jäger der verlorenen Schätze lesen (müssen). 

Wenn ihr also in nächster Zeit mal vom Sensationsfund am Ammersee lest (und das nicht auf meinem Blog) und die angeblichen Erben des  Michael B. aus U wusste garnicht über die Oldtimer bescheid…keine Sorge …..ich bin noch am Leben und sicher bin ich nicht einmal befragt worden es soll ja so manche bildende Redaktion geben die Geschichten fürs Volk braucht.