Besuch in der Klassikstadt Frankfurt

Zur Zeit bin ich beruflich viel unterwegs und so mancher Termin lässt sich mit dem Thema Oldtimer tatsächlich kombinieren!

Am Montag hatte ich einen beruflichen Termin und als es um wo man sich trifft ging, sagte mir mein AnsprechpartnerKlassikstadt„.

Da ich früher da war als vermutet hatte ich also Zeit durch das Gebäude zu laufen. Wie schon in Hamburg im Prototyp Museum sind so alte Gebäude einfach perfekt für echte Oldtimeratmosphäre.

Neben vielen Werkstätten die alle mit Glas offen sind, Shops, Autoherstellern im Luxussegment,  stellen auch private Oldtimerbesitzer ihre Schätze hinter großen Glasfenstern ab.

Auch gibt es Händler dort die aber tatsächlich Fotografieren verboten Schild aufstellen. Ich muss gestehen das mich das ein wenig irritiert hat denn wenn man eine solche Location sich aussucht dann hat man absichtlich ein offenes Ambiente ausgesucht.Im Zeitalter von FB & Co gibt es doch eigentlich auch keine bessere Werbung als wenn die Objekte sich kostenlos verbreiten (außer man hat was zu verbergen?)…egal….ich habs nicht verstanden…aber muss das auch nicht!

Zu Mittag war dort übrigens die Hölle los und zwar im angeschlossenen Restaurant namens „Werkskantine“. Das läd tatäschlich ein um dort eine Weile zu verweilen und scheinbar auch seine Mittagspause dort zu verbringen. Wir habens übrigens genutzt um in einer etwas ruhigeren Ecke unser Dinge auszuarbeiten.

Also wer in Frankfurt ist sollte sich das mal ansehen und in der Werkskantine etwas essen (als Eventlocation wird es übrigens auch angeboten).

Ich habe einige Bilder gemacht….von denen die das erlaubt haben!