Schwarzes Wochenende für Gleichmäßigkeitsfahrten

Der eine oder andere hat es sicherlich schon gesehenOberfranken- Unglück bei Rallye - Auto rast in Zuschauergruppe - elf Verletzte - Bayern - sueddeutsc
quelle:http://www.sueddeutsche.de/bayern/verletzte-bei-frankenwald-berg-revival-rennauto-rast-in-zuschauergruppe-1.1091618

Ich kenne nicht alle Fakten aber was man lesen konnte:

a) Der Unfall ereignete sich beim Zieleinlauf
b) der Unfall hat sich beim Auflaufen auf ein weiteres Fahrzeug im Zieleinlauf beim Ausweichen ereignet
c) Zuschauer hielten sich leider nicht im abgesperrten Bereich auf

 

Es ist sehr bedauerlich daß dies passiert ist…..denn es wird die Auflagen für weitere Events weiter erhöhen. Dabei muss man wissen bei den Bergprüfungen dieser Art geht es um Gleichmäßigkeit und nicht um Geschwindigkeit . Also egal wie langsam Sie in Ihrem ersten Lauf fahren ….das ist die Zeit die Sie sich selbst setzen und die gilt es in der Regel 3 Mal zu wiederholen.

So mancher nimmt allerdings diese Bergprüfungen durchaus viel zu ernst, was dann zu Unfällen führen kann. Gut ist wenn dies nur das Fahrzeug betrifft und dabei keine Menschen zu Schaden kommen. Normalerweise gilt in der Zieleinfahrt absolut GAS WEG und in langsamer Geschwindigkeit zurück ins Fahrerlager.

Das mit der Absperrung und den Zuschauern habe ich selbst auch schon erlebt und so mancher Streckenposten hat seine Mühe die Menschen hinter den Absperrungen zu halten und zur Vernunft zu bringen. Verständnis hat man natürlich, denn jeder will was sehen und deswegen ist man ja auch dabei.

 

Wichtig ist daß beide Seiten bei einem solchen Event die Vernunft walten lassen…..sowohl die Fahrer bei diesen Veranstaltungen als auch die Zuschauer, denn sonst droht das komplette Verbot für solche Events und das wäre wirklich schade!