Gartengold: Restauration war gestern….verrotten ist angesagt!

Der als Scheunenfund der Superlative (des Roger Baillon) seit einigen Woche durch die Oldtimerpresse geht wird heute versteigert und er übersteigt vermutlich allen Erwartungen.

Wie geheim und wie unbekannt das ganze war scheiden sich wohl die Geister! Tatsache ist das viele (teilweise seltene) Fahrzeugen in meist erbarmungswürdigen Zustand seit Jahren auf dem Gut in Westfrankreich dahin gammelten.

Viel wurde darüber geschrieben und die Bilder waren beeindruckend morbide schön. So mancher würde sich für sein tägliches Geschäft eine solche Promotion wünschen und so war die Aufmerksamkeit was heute passiert perfekt inszeniert und Retromobile und der Auktionator dürfen sich darüber sicher sehr freuen (klever gemacht!!).

Die Preise die nun laufen sind schwindelerregend und eben nicht nur für die Highclass Fahrzeug wie z.B. den Ferrari,  in dem Alain Delon schon mal sas,  sonder für ganz gewöhnliche Autos eben auch.

Das Amilcars in letzter Zeit auch preislich deutlich angestiegen sind konnte man im Blog ja bereits lesen….aber das für ein Amilcars das eigentlich nur noch als Vorlage für „wie sahen die mal im Original aus“ dienen kann,  gerade zu einem Preis von 46tsd EUR zzgl. Gebühr des versteigert wurde ist mehr als erstaunlich….nein eigentlich unfassbar (vor einigen Jahren hat man dafür ein sehr gut restauriertes bekommen…aber das hier ist mehr als weit davon entfernt)

Bildschirmfoto 2015-02-06 um 17.36.28

Die Welt wird immer verrückter und offensichtlich ist die Szene noch lange nicht am Ende angelangt.

Wo das hinführt ……keiner weiss es…aber gut ist das auf keinem Fall für die echten Liebhaber dieser Autos. Vermutlich dürfen wir uns dann wieder in einigen Jahren  von einer (reichen) Hausfrau lesen …das wir uns kaum vorstellen können wie schlimm das ist mit so einem Auto zu fahren.

Als Empfehlung nun an die Szene wäre …..macht Euren Garten frei und stellt die Autos raus für die nächsten 10 Jahre ….das bringt mehr als sie zu restaurieren!