Das Ding mit dem Lack

Wenn ich mal so meine Blogs durchsuche  dann muss ich feststellen das „Lack(und kein Leder!!!) mich verfolgt. Das liegt zum einen daran das ich es mag wenn meine Autos schön aussehen …..aber der andere Teil ist einfach mein Schusselfaktor!

Beim Rückweg vom Jochpass gings diesmal direkt zum Lackierer und ich habe 3 Autos dort gelassen und den Hänger (also praktisch alles was ich dabei hatte).

Der Hintergrund ist der, das ich schon im letzten Jahr meinen BMW vorne (wieder mal) in einer Tiefgarage angefahren habe (sie war aber auch eng!). Das wollte ich schon die ganze Zeit machen aber irgendwie hatte ich keine Zeit.

Dann war da noch das Ding mit dem Benjamin das ich (wie schon mal) im Hänger nicht sauber bis ganz nach vorne gefahren habe….und natürlich ist es oben hängen geblieben und hat am Heck Stück für Stück den Lack herunter gerieben.

Der MG hat hinten einen Deckel und wenn man ihn aufklappt kommt man damit an die beiden Benzineinfüllstutzen. „Schmerzhaft“ musste ich rausfinden das dass drunter legen einer Decke nicht dafür sorgt das keine Dullen entstehen und nun der Lack auch noch an den Stellen aufbricht. Auch gibts noch einige Schönheitsreparaturen die man durchaus gleich mit machen kann.

Dann hab ich noch einige rostige Stellen an der Halterung beim Hänger (licht) die man besser jetzt mal macht bevor das irreparabel wird …oder sie einfach abfallen 😦

So gesehen war ich ziemlich effizient denn alles auf einmal dort hin zu bringen geht natürlich viel schneller….und….man kanns auch auf einmal wieder alles abholen.