Eine kleine Sensation! Teil 3

Maurice Jeanson lies seine Benjamins auch beim Langstreckenrennen Paris-Les Pyrenees-Paris starten und zwar 1922 und 1923. Das Rennen von 1922 gewann Morris vor Lenfant in der 750er Klasse. Der Event 1923 der von Moto-Revue organisiert wurde, ging vom 13. bis 20. September 1923 mit über 7 Etappen und war insgesamt 2000 Kilometer lang.

Gemeldet waren 1923 drei Benjamins als Werksfahrzeuge:

– Benjamin I Start-Nr. 30 gefahren von Morris – Benjamin II Start-Nr. 31 gefahren von Lenfant – Benjamin III Start-Nr. 32 gefahren von Hibert (so geht das zumindestens aus einem Artikel aus einem französischen Archiv hervor)

Paris-Les Pyrenees-Paris 1923 Start quelle:http://tricyclecaristes.forumr.net/t20-documentation-sur-les-benjamins-en-course-a-leur-epoque-de-gloire Die Bildunterschrift besagt daß es sich um den Start beim Rennen 1923 handelt und zeigt auf jeden Fall Morris in ihrem Benjamin (rechts) …ich vermute beim Fahrer links handelt es sich um Hibert  (Lenfant ist auf  Bildern immer ohne Schnurrbart zu sehen) Allerdings passen dieses Bild und das folgende nicht ganz zusammen (z.B. Kennzeichen sind unterschiedlich) evtl. hat der Buchautor auch die Jahre durcheinander gebracht, denn wie bereits geschrieben: sowohl 1922 als auch 1923 startete Benjamin beim Lauf Paris-Les Pyrenees-Paris.

Das folgende Bild zeigt laut Beschriftung die beiden Benjamins bei der Ankunft im Jahr 1923. Offensichtlich hatten Lenfant und Morris (vermutlich fürs Bild) die Fahrzeuge getauscht, denn sie sitzt nicht in Start Nr. 30 sondern im Fahrzeug mit der Start Nr. 31 und das war als Fahrzeug von Lenfant gemeldet

Paris-Les Pyrenees-Paris 1923 finisht quelle:http://tricyclecaristes.forumr.net/t20-documentation-sur-les-benjamins-en-course-a-leur-epoque-de-gloire

Benjamin machte auch in diesem Jahr Platz 1 bis 3 in der 750er Klasse, nur leider ist die Reihenfolge nicht ganz klar (ich hoffe die alten Zeitungen die ich demnächst bekomme geben darüber Aufschluss).

 

Es gibt nun 2 Möglichkeiten was die Plakette wohl ist. Entweder hat jeder Fahrer eine solche bekommen oder es ist die Auszeichnung für Lenfant für einen Siegerplatz (1-3). Aber egal wie: wichtig ist, daß sie ihm auf jeden Fall gehört haben muss und nur darauf kommt es an!

 

1923 Plakette

Für jemanden der ein Benjamin besitzt ist ein solches Stück in den Händen zu halten nochmal etwas ganz besonderes, denn es ist eng mit der Markengeschichte von Benjamin verbunden.